Podcast – Humans of Europe

🎤 🇪🇺 Unsere brandneue Podcast-Reihe “HUMANS OF EUROPE” ist veröffentlicht! 

Wir freuen uns sehr, dass unsere brandneue Podcast-Serie Humans of Europe ab sofort auf allen gängigen Hosting-Plattformen wie Apple Podcasts oder Spotify verfügbar ist. Unterstützt von der Europäischen Kommission Österreich haben wir vom Lab ein innovatives Diskussionsformat produziert, das die Stimmen, Sorgen und Träume von Europas Bürger:innen in den Mittelpunkt rückt.

Wie kann ein Europa aussehen, das den Bürger:innen dient und ihre Anliegen ernst nimmt und angeht?

Unsere fünfteilige Podcast-Serie “Humans of Europe” greift den Schwung der anstehenden Konferenz zur Zukunft Europas auf und stellt die Bürger:innen in den Mittelpunkt der Diskussion: Fünf europäische Bürger:innen aus allen Ecken Europas teilen mit uns ihre persönlichen Geschichten und Anliegen. Ein großes Aufgebot an europäischen Persönlichkeiten diskutiert im Dialog mit der Europa-Visionärin Ulrike Guérot die von den Bürger:innen aufgeworfenen Fragen und Herausforderungen – darunter der ehemalige deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger, der Europe Influencer Jon Worth und die Sozialwissenschaftlerinnen Teresa Jurado und Esra Küçük.

➜ Der Podcast ist für alle, die erfahren wollen, was die Bürger:innen Europas berührt und wie ein Bürger:innenzentriertes Europa aussehen kann. Viel Spaß beim Hören von Humans of Europe!

In der ersten Folge von “Humans of Europe” hören wir Leonas Sichtweise auf die Unionsbürger:innenschaft. Als Britin hat sie zum 1. Januar ihre Unionsbürger:innenschaft verloren. Sie erzählt, warum sie angefangen hat sich für Bürger:innenrechte zu engagieren. Im anschließenden Gespräch ergründet Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot gemeinsam mit Blogger Jon Worth und UK-IRL-Korrespondent Nicholas Bukovec die Frage, wie eine zukünftige europäische Staatsbürgerschaft als grundlegender und permanenter Status für alle etabliert werden kann.

In der zweiten Folge von “Humans of Europe” hören wir Maria und Alejandros. Die beiden jungen Spanier:innen haben das Gefühl, dass Europa sich nicht um sie kümmert. Zusammen mit der spanischen Soziologin Teresa Jurado formuliert Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot Lösungsansätze für ein soziales Europa, dass der Jugend eine Perspektive gibt.

In dieser Folge von “Humans of Europe” beschreibt Stelios, was aus seiner Sicht dringend notwendig ist, um Europa auf eine bevorstehende “Digital decade” vorzubereiten. Im Gespräch mit dem ehemaligen EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft Günther Oettinger diskutiert Ulrike Guérot wie eine digitale Transition aussehen kann.

In der vierten Folge von “Humans of Europe”  beschreibt Stefan, dass er es für dringend notwendig erachtet, die nationalstaatlichen Grenzen zu überwinden. Ihm schwebt ein europäisches Schnellzugnetz vor, dass Europas Metropolen und Regionen auf der Schiene neuartig und klimafreundlich verbindet. Im nachfolgenden Gespräch greifen Jozef Vasak, Philipp Kosok und Ulrike Guérot Stefans Idee auf und diskutieren deren Umsetzbarkeit und Verwirklichung und welche Hürden noch überwunden werden müssen, bevor ein funktionierendes europäisches Fernbahnnetz Realität werden kann.

In der letzten Folge von Humans of Europe hören wir Natalia. Als junge polnische Filmemacherin gibt sie einen Einblick in die Herausforderungen, denen Künstler:innen und Kreative in Corona-Zeiten ausgesetzt sind. Abgesagte Konzerte, geschlossene Galerien, sinkende Auftragszahlen: Viele Existenzen innerhalb der dynamischen Kulturlandschaft sind durch die Corona-Pandemie und die Maßnahmen des Krisenmanagements akut bedroht. Esra Küçük und Ulrike Guérot ergründen, wie eine Förderung des kulturellen Angebots in der EU aussehen könnte, um eine wirtschaftliche Erholung und Transformation zu unterstützen und zu beschleunigen.

Skills

Posted on

March 15, 2021