Mission Statement

Das European Democracy Lab ist ein Think Tank, der sich der Entwicklung innovativer Ideen für Europa widmet.

Wir fördern das europäische Gemeinwohl jenseits des Nationalstaats. Die Entwicklung eines transnationalen Paradigmas und die Erforschung alternativer Konzepte für die politische Ordnung Europas sind dabei das Hauptanliegen des Labs.

Wir verbinden Forschung, Aktivismus und Kultur.

Aktuelle Projekte

Europa ja, aber wie?

Im November 2018 wurde die Europäische Republik in einer europaweiten Kunstaktion symbolisch proklamiert, die den allgemeinen politischen Gleichheitsgrundsatz für alle europäischen BürgerInnen forderte. Vor der Europawahl 2019 soll die angestoßene Debatte in einer Reihe von Bürgerdialogen in Städten in deutschen Grenzregionen vertieft werden. Gemeinsam mit BürgerInnen und ExpertInnen sollen nun konkrete politische Forderungen, wie ein europäisches Vereinsrecht, Wählerregister oder Sozialversicherung, ergründet werden.

Regional Parliaments Lab (REGIOPARL)

Das Projekt REGIOPARL hat zum Ziel, ein besseres Verständnis der Instrumente, Grenzen und Potentiale der regionalen Ebene als Träger der europäischen Demokratie zu gewinnen, zu dokumentieren und öffentlich zu verbreiten. REGIOPARL möchte die Rolle der Regionalpolitik in der europäischen Integration systematisch untersuchen, kontextualisieren und erklären, um so zu überzeugenden Lösungen für die institutionellen und demokratischen Herausforderungen der EU beizutragen.

The European Balcony Project

Von (Theater-)Balkonen und im öffentlichen Raum wird am 10. November um 16 Uhr zeitgleich in ganz Europa die Europäische Republik ausgerufen. Dabei wird ein Manifest verlesen, das den Wunsch nach einer gemeinsamen europäischen Demokratie formuliert. Mehr als 160 TeilnehmerInnen, traditionsreiche Theater wie Privatpersonen, beteiligen sich am European Balcony Project.

Europäische Republik

The European Republic is a EUtopia (Greek εὖ "good" or "well" and τόπος "place") for a democratic future in Europe:  A republic where all European citizens enjoy political equality. The common good, res publica, is the guiding principle of our proposal for a future European community.

Though this vision is utopian in times of constant crisis, our goal is to open the debate beyond the current public discourse trapped between technocratic vocabulary and harsh rhetoric of growing nationalist movements. We want to discuss real alternatives.

There is a Plan B for Europe – The European Republic. We are convinced, our continent can transform into a post-national, truly democratic, just, and fair place.

Workshops

EUROPE 2045 is a pan-European educational project, which seeks to initiate fresh thinking about our attitude towards cooperation between European countries and more broadly, our conception of what Europe is. We believe that the European Union as a form of political organization as well as much of Europe's shared history is not adequately covered in school and university curricula throughout the continent. Dominated by national overtones, our common history of political organization and dialogue is hardly discussed, future generations are not encouraged to participate in a discourse on Europe's current form, and more importantly: its future course.

Vision

Europäische Republik

Die Europäische Republik ist eine EUtopie (Grieschich εὖ "gut" und τόπος "Ort") für eine demokratische Zukunft in Europa. Die Idee eröffnet eine neue Perspektive jenseits der Vereinigten Staaten von Europa, denn Europa heißt: Menschen zu einen und nicht Staaten zu integrieren.

 

Gleichheit

Europa als politische Gemeinschaft muss auf dem Grundsatz der politischen Gleichheit aller europäischen Bürger beruhen. Nach Frieden und Freiheit kann die europäische Demokratie nur durch Gleichheit erreicht werden.

 

Europa der Regionen und Städte

"Nation ist Fiktion, Heimat ist Region." Das Lab unterstützt ein Modell, das auf das europäische Gemeinwohl gründet und in dem Europas vielfältige Regionen & Städte die konstitutiven Einheiten der politischen Ordnung Europas darstellen.

Um unsere Arbeit fortzusetzen, brauchen wir Ihre Unterstützung!

Als gemeinnütziger Verein sind wir für einen Großteil unserer Arbeit auf Spenden angewiesen. Jeder Euro zählt! Mit Ihrer Spende organisieren wir Konferenzen, künstlerische Interventionen und Workshops, führen vielfältige Projekte durch und bieten innovativen Ideen Raum und Netzwerk.

Ihre Spende ist in der gesamten Europäischen Union steuerlich absetzbar. Eine Spendenbescheinigung wird Ihnen von Betterplace.org ausgestellt.

Spenden

Vergangene Veranstaltungen

In den Medien

The relationship of politics and the arts is changing rapidly. Look at the role of artists in protests like Occupy Wall Street or the Arab Spring, or more recently in the Brexit debate: Artists more and more often decide to actively interfere into the realm of politics — for example as contributors to the aesthetics of political protest movements and campaigns, as commentators or as political organizers.

Medium

English

Sich Veränderung vorzustellen und diese auszubuchstabieren, darf nicht allein die Rolle von Kultur und Zivilgesellschaft sein – dazu braucht es auch, und vor allem, die Politik. Für den EU-Wahlkampf 2019 muss es also heißen: Schluss mit Technokratie und Sonntagsreden, jetzt geht es ans Eingemachte!

Perspectives Daily

Deutsch

In unserer Rubrik „4 Fragen an“ haben wir mit Marie Rosenkranz, Projektleiterin beim European Democracy Lab und ehemalige Kampagnenmanagerin bei Polis180, über die Zukunftsthemen der Jugendbeteiligung und ihre Erfahrungen aus dem Kontext der politischen Beteiligung gesprochen.

Jugend.Beteiligen.Jetzt

Deutsch

Kontakt & Newsletter

European Democracy Lab  
Kirchstraße 1
10557 Berlin

Das European Democracy Lab ist an der European School of Governance (eusg) in Berlin entstanden und wird heute in den Bereichen Kultur und Kampagnenarbeit von dem gemeinnützigen European Democracy Lab e.V. unterstützt.Die Forschungsaktivitäten des Labs werden an der European School of Governance (eusg) durchgeführt.

Newsletter

Privacy policy*